Prizovsky&
Partner
Decision&
Communication
Intelligence
04–03–2014

Arbeitgeberkommunikation


Wie man es schafft, Mitarbeiter zu finden und zu halten

Work-Life-Balance, Top-Karrierechancen, gutes Betriebsklima, Teamgeist, attraktive Aufgaben – werben auch Sie mit diesen Argumenten um Ihre künftigen Mitarbeiter? Dann machen Sie leider einiges falsch. Egal über welche Kanäle und mit welchen Tools Sie dabei arbeiten.
 

Diese Schlagwörter sind bestenfalls „Hygiene-Faktoren“ bei der Job-Wahl, finden sich in nahezu allen Stellenbeschreibungen und schaffen keinerlei Differenzierung zu Ihren Mitbewerbern am Arbeitsmarkt. Dementsprechend gering ist die Trefferquote bei vielen herkömmlichen Recruiting-Maßnahmen – und dies verbunden mit zunehmend hohen Kosten.
 

Eine gute Arbeitgebermarke basiert auf vier zentralen Säulen: Kultur, Identität, Ziele und Werte. Diese gilt es mit spezifisch auf das jeweilige Unternehmen abgestimmten Inhalten und Botschaften auszustatten. Die Identifikation dieser unternehmensspezifischen Kernthemen erfolgt in einem klar definierten Prozess unter Einbindung der Mitarbeiter. Nur so kann eine starke Arbeitgeberpositionierung entstehen, die eine effiziente und effektive Employer Communication ermöglicht.
 

Sie wollen mehr über den Prozess zum Aufbau einer starken und aussagekräftigen Arbeitgeber-Positionierung erfahren? Wir stehen gerne für ein unverbindliches Informationsgespräch zur Verfügung. Gerne vermitteln wir Ihnen dabei auch die Erkenntnisse unserer Teilnahme am 1. Employer Branding Kongress in Berlin. Zahlreiche Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen haben dabei ihre Erfahrungen mit dem Aufbau einer attraktiven Arbeitgeber-Marke geschildert.