Prizovsky&
Partner
Decision&
Communication
Intelligence
19–06–2019

Strategische Kommunikation


Journalisten bleiben die wichtigsten Influencer

Trotz der intensiven Debatten um den Bedeutungsverlust klassischer Medien und eines weit verbreiteten Hypes um das Thema Influencer sind Journalisten nach wie vor die wichtigsten Multiplikatoren. Zu diesem Ergebnis kommt der „Trendreport 2019“. In der von der der dpa-Tochter news aktuell durchgeführten Studie geht es um die Themen Einfluss, Glaubwürdigkeit und Zukunftsperspek­tiven. Die Daten-Basis bestand aus 1.534 Vertreterinnen und Vertretern von Pressestellen und PR-Agenturen sowie Journalisten und Social-Media-Influencern.

Demnach haben mit 86 Prozent die Journalisten die mit Abstand größte Bedeutung für die Arbeit von PR-Profis (Pressestellen und Agenturen). Nur 18 Prozent der Kommunikatoren glauben, dass Social-Media-Prominente und Blogger für ihre Arbeit relevant sind. Allerdings setzen PR-Agenturen bereits deutlich mehr auf Instagrammer und YouTuber (30 Prozent) als Pressestellen in Unternehmen (11 Prozent). Für diese spielen hingegen die eigenen Mitarbeiter eine wichtige Rolle: Fast jeder zweite Befragte aus der Unternehmenskommunikation setzt inzwischen auf Corporate Influencer (49 Prozent).