Prizovsky&
Partner
Decision&
Communication
Intelligence
21–12–2016

CEO-Kommunikation


Klasse statt Masse

Eine Befragung von maßgeblichen Entscheidungsträgern durch Hill+Knowlton untersuchte den Einfluss von CEO-Kommuninkation und deren gezielten Einsatz in der Unternehmensstrategie. Demnach hängen 60 Prozent der Reputation eines Unternehmens am Top-Management.

Als Beleg dafür führen sie nachfolgende Zahlen an: 76 Prozent der befragten Entscheider geben an, guter Content beeinflusse ihre Kaufentscheidung; 67 Prozent würden aufgrund guter Beiträge eine Marke empfehlen und für 83 Prozent sind gute Inhalte ein Kriterium für die Auswahl potenzieller Geschäftspartner.

Das Credo „viel hilft viel“ sei aber nicht zielführend. Schließlich fühlen sich auch fast zwei Drittel (60 %) der befragten Entscheidungsträger von der Masse an Informationen überfordert und mehr als die Hälfte empfindet mittlerweile den unablässigen Strom an Inhalten belästigend.

Personen mit hoher Entscheidungsbefugnis sind auf der Suche nach glaubwürdigen, inspirierenden und wirklich visionären Inhalten. Sie vertrauen daher nur wenigen „Thought Leadern“. Dafür sind sie aber bereit, mehr Inhalte von diesen Meinungsführern aufzunehmen und in ihre Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen.