Prizovsky&
Partner
Decision&
Communication
Intelligence
15–12–2017

Strategische Kommunikation


Der gute Ruf – wichtig aber vernachlässigt

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit tut sich in Unternehmen eine große Lücke auf. So lautet das Fazit des neuen PR-Trendmonitors „Reputationsmanagement“. Wir haben die Kernaussagen kompakt zusammengefasst.

Einerseits halten weit über die Hälfte der befragten Kommunikationsprofis einen guten Ruf für außerordentlich wichtig, beziehungsweise eher wichtig (63 Prozent). Die Reputation nimmt in Unternehmen somit eine herausragende Bedeutung ein. Für die Befragten steht Reputationsmanagement noch vor Produkt-PR, interner Kommunikation und Krisenkommunikation.

Andererseits haben nur wenige Unternehmen tatsächlich konkrete Maßnahmen etabliert, einen guten Ruf aufzubauen – geschweige denn zu bewahren. So haben weit über die Hälfte der befragten Pressestellen gar keine konkrete Strategie für den Aufbau des guten Rufs. Fast genauso viele Unternehmen messen ihre Reputation nie. Und mehr als jeder dritte Umfrageteilnehmer gibt der eigenen Reputation die Schulnote 3 oder schlechter.