Prizovsky&
Partner
Decision&
Communication
Intelligence
12–02–2017

Social Media


Beliebt: Ja, glaubwürdig: Nein

59 Prozent der Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren beziehen ihre Informationen zu tagesaktuellen Themen über Soziale Netzwerke, aber nur zehn Prozent halten diese Informationsquelle für glaubwürdig. Das ergab eine neue Studie.

Als „sehr glaubwürdig“ schätzen Jugendliche vor allem die traditionellen Medien wie Radio (32 Prozent), Fernsehen (29 Prozent) sowie Tageszeitungen und Magazine (20 Prozent) ein. Am Ende des Glaubwürdigkeitsrankings finden sich Youtube mit neun bzw. Gratiszeitungen mit acht Prozent wieder.

„Daran erkennt man das Dilemma der Jugendlichen. Obwohl sie Sozialen Netzwerken nur eine geringe Glaubwürdigkeit zugestehen, sind sie für Jugendliche die wichtigste Informationsquelle. Jugendliche sind sich dieser Widersprüchlichkeit durchaus bewusst, wissen aber oft nicht, wie sie damit umgehen sollen“, sagt Bernhard Jungwirth, Saferinternet.at-Koordinator.

Befragt wurden rund 400 Jugendliche. Die Studie wurde im Rahmen der Initiative SaferInternet.at vorgestellt.